Battlefield 5: EA und DICE sprechen ein Machtwort

Battlefield 5 Teaserbild

Bereits zur Ankündigung des kommenden DICE-Shooters Battlefield 5 brannten bei einigen „Fans“ vor allem aufgrund der spielbaren Damen die Sicherungen durch. In einem aktuellen Statement erklären die Verantwortlichen den Umstand und sprechen ein Machtwort.

Wenn Activision oder DICE einen Shooter ankündigen, dann sind die Diskussionen der Fans und Spieler nicht weit. Waren es vor zwei Jahren noch die Mannen und Frauen des schwedischen Entwicklers DICE, die davon profitierten, müssen sich eben diese nun selbst heftigen Vorwürfen entgegenstellen. Grund für all das böse Blut ist die Entscheidung, im kommenden Weltkriegsshooter Battlefield 5 auch auf Frauen als spielbare Charaktere zu setzen. Soldatinnen sollen demnach auch im Multiplayer Seite an Seite mit ihren männlichen Kollegen durch die Schützengräben und Bombenkrater der Schlachtfelder kriechen. Kritisiert wird vor allem, dass weibliche Soldaten nicht authentisch seien. Was laut DICE offenbar völlige Absicht ist.

Erst vor wenigen Tagen gab Executive Producer Aleksander Grøndal zu verstehen, dass sich DICE durchaus um größtmögliche historische Genauigkeit bemühe. Ebenso wie es bereits für Battlefield 1942 oder Battlefield 1 der Fall war. Allerdings werde „der Spielspaß immer über der Authentizität“ stehen. Dies sei bereits immer der Anspruch der Macher gewesen. Frauen sind im Spiel und werden das auch in Zukunft sein. Mittlerweile wurde den Aussagen noch mehr Nachdruck verliehen.

So gab Design Director Dan Verlin zu verstehen, dass das Einführen spielbarer Frauen in Battlefield 5 indiskutabel ist. „Ich habe gewusst, dass es zu Diskussionen kommen würde, als ich mich für weibliche Charaktere in Battlefield 5 einsetzte“, so der Entwickler. „Ich habe eine Tochter, der ich auf die Frage „Wieso kann ich keinen Charakter erstellen, der aussieht wie ich?“, niemals mit „weil du ein Mädchen bist“ antworten möchte. Ich weiß ganz fest in meinem inneren, dass dies die richtige Entscheidung ist.“ Zudem glaube Verlin fest daran, dass trotz aller Diskussionen und Reserviertheit viele Spieler zu Battlefield 5 greifen und es spielen werden. Sie würden vielleicht sogar etwas über die Geschichte oder sich selbst lernen. „Dies ist ein Teil von Spielen als Kunst“, heißt es abschließend.

Battlefield 5 soll am 19. Oktober 2018 für PC, PlayStation 4 und die Xbox One erscheinen. Einen ersten Blick auf das Spiel könnt ihr im Trailer oben werfen.

Quelle: Reddit

Meine Meinung: Als ich den Trailer gesehen habe, ist mit der Typ mit Hakenhand eher ins Auge gestoßen als Frauen. Ich habe erst gar nicht realisiert, dass die aktuelle Diskussion etwas damit zu tun hat. Daher bin ich froh, dass EA und DICE zu ihrer Entscheidung stehen werden. Könnt ihr über fehlende Authentizität wegsehen oder sollten Frauen lieber aus Battlefield 5 fernbleiben?

3 Replies to “Battlefield 5: EA und DICE sprechen ein Machtwort”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.