Nvidia: Verhindern Kryptowährungen den Release der nächsten Generation?

Wie es aktuell heißt, soll Nvidia die Vorstellung der Nivida Geforce GTX 1180 verschoben haben. Grund sind angeblich Kryptowährungen und zu hohe Lagerbestände der Vorgänger.

Bereits zwei Jahre ist es her, als Nvidia die aktuelle Grafikkarten-Generation veröffentlicht hat. Grund genug für die Annahme, dass das Unternehmen aus Kalifornien bereits einen Nachfolger in der Mache hat, der noch in diesem Jahr erscheinen sollte. Wie ihr aber sicherlich wisst, ist eine Ankündigung der 11er-Serie des Chipherstellers noch nirgendwo zu finden. Nvidia selbst gab jüngst zu verstehen, dass Ankündigung und Launch einer Nvidia GTX 1180 noch in ferner Zukunft lägen. Doch warum geht das Unternehmen diesen ungewöhnlichen Schritt und lässt die Gamer, die heiß auf eine neue Generation sind, so lange warten? Der Grund könnte schnell gefunden sein.

Taiwanischer Hersteller sendet Massen an Nvidia-Chips zurück

Das zumindest behauptet die englischsprachige Website Seeking Alpha. Demnach soll Nvidia schlichtweg überschätzt haben, wie viele Gamer sich eine Grafikkarte der 10er-Serie kaufen würden. So soll alleine ein taiwanesischer Hersteller 300.000 Grafikkarten-Chips der GTX 1080 an Nvidia zurückgeschickt haben. Die Bestände des Unternehmens sind derzeit also mehr als gefüllt und es ist nicht abzusehen, dass diese zeitnah schrumpfen werden. Dabei spielen auch die Händler eine Rolle, die selbst nach zwei Jahren noch hohe Preise für die Grafikkarten verlangen, um weiterhin ihre 20 Prozent-Marge zu erhalten. In Spitzenzeiten hätten diese sogar bis zu 50 Prozent Marge gehabt. Grund dafür ist auch der zweite Grund für eine Verschiebung der nächsten Generation: Kryptowährungen.



Insbesondere zum Boom der Kryptowährung Bitcoin waren zum Ende des vergangenen und zum Beginn dieses Jahres zahlreiche Miner unterwegs, die sich die leistungsstarken Grafikkarten von Nvidia zum minen gekauft haben. Dies führte sogar dazu, dass der Konzern den Verkauf von mehreren Karten an eine Person verboten hat, damit auch Gamer die Chance haben, eine GTX 1080 zu erhalten. Mit neuen Reglementierungen und weniger Möglichkeiten, Kryptowährungen tatsächlich rentabel zu minen, ist auch hier das Interesse plötzlich stark gesunken. Entsprechend wurde die für die Computex 2018 im Juni geplante Vorstellung der Nvidia GTX 1180 kurzerhand auf unbestimmte Zeit verschoben.

Wann die nächste Generation der Grafikchips vorgestellt wird, bleibt entsprechend abzuwarten. Als neuer Termin wird aktuell der 30. Juli gehandelt. Sicher scheint aber, dass die kommende Generation wohl mit weniger Stückzahlen produziert werden dürfte.

Quelle: Seeking Alpha, TweakTown



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.