Sony: Möchte auch mit Multiplayer-Spielen erfolgreich sein

Sony ist aktuell vor allem mit Singleplayer-Spielen erfolgreich. Geht es nach Shuhei Yoshida, dann sollte das Unternehmen auch im Multiplayer-bereich Erfolge feiern.

Wenn es eines gibt, was Sony-Kunden an ihrer PlayStation 4 schätzen, dann sind es wohl die vielen Exklusivspiele, die meist einzigartige Erfahrungen liefern. The Last of Us, God of War, Uncharted, die Liste ist lang. Alle Spiele haben jedoch eines gemein: Es sind Singleplayer-Spiele, die eine meist lineare Geschichte erzählen und deren Wiederspielwert oder Service-Potenzial recht gering ausfällt. Nun blickt Sony über den eigenen Gartenzaun und sieht auf des Nachbars Grundstück die lieben Kinder PUBG, GTA Online, Fortnite oder gar Halo miteinander spielen und Tanzen. Und es gibt Kuchen. Und Kuchen ist etwas sehr Gutes. Und Sony hätte auch gerne zumindest ein kleines Stück von diesem Kuchen.

Das zumindest gab Sony Worldwide Studios-Präsident Shuhei Yoshida in einem aktuellen Interview zu verstehen. So kann sich Sony zwar im Singleplayer-Bereich mit zahlreichen Lorbeeren schmücken, was laut Yoshida auch daran liegt, dass so viele talentierte Entwickler unter dem eigenen Dach vereint worden wären, macht aber mit Mehrspieler-Erfahrungen eher weniger von sich reden. Ein Umstand, der im Gegensatz zur aktuellen Marktentwicklung steht. So wünscht sich der japanische Entwickler mehr Multiplayer-Spiele aus dem Hause Sony. Und diese sollten bestenfalls mindestens genauso erfolgreich sein, wie der restliche Katalog. Zwingen möchte Yoshida die hauseigenen Studios allerdings nicht dazu. Auch weiterhin sollen die Entwickler die Möglichkeit haben, ihre eigenen Talente und Stärken zu nutzen und auf dieser Basis Spiele zu entwickeln. Eine halbherzige Umsetzung von Multiplayer-Modi mache ohnehin keinen Sinn.

Ob und wann ein solches Mehrspieler-Erlebnis das Licht der Welt erblicken wird, bleibt als erst einmal abzuwarten. Ganz ohne Online-Modus leben die Sony-Spiele ohnehin nicht. So haben zum Beispiel The Last of Us und Uncharted 4 durchaus auch Online-Multiplayer.

Quelle: MCVUK

Meine Meinung: Im Umkehrschluss bedeutet das, dass das Unternehmen Studios benötigt, die Multiplayer-Spiele entwickeln können. Dazu werden Investitionen nötig sein, die ich persönlich momentan noch nicht bewilligt sehe. Benötigt Sony eurer Meinung nach mehr Mehrspieler-Spiele?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.