Assassin’s Creed: Jade Raymond vom anhaltenden Erfolg überrascht

Die ehemalige Ubisoft-Entwicklerin und Assassin’s Creed-Produzentin Jade Raymond hätte nicht mit dem anhaltenden Erfolg der Serie gerechnet.

Seit mehr als 10 Jahren können sich Fans historisch geprägter Spiele darauf verlassen, dass sie zum Weihnachtsgeschäft einen Ableger der Assassin’s Creed-Serie in den Händen halten können. Die Spiele geben stets die Möglichkeit, in die Rolle eines Zeitzeugen verschiedener Epochen zu schlüpfen, der in der Regel ein Anhänger der Bruderschaft der Assassinen ist. Als solcher begegnet und meuchelt er verschiedene Personen dieser Zeit, wie Cäsar, Benjamin Franklin oder Leonardo Da Vinci. Die Serie stellt eine der Kernmarken des französischen Entwicklers und Publishers Ubisoft dar. Verantwortlich war bis zu ihrem Ausscheiden unter anderem die Produzentin Jade Raymond. Dass Assassin’s Creed nach zahlreichen Fortsetzungen, Skandalen und einem Kinofilm auch heute noch Erfolge feiert, überrascht die Entwicklerin allerdings.

Das zumindest gab Raymond, die ihr Geld mittlerweile beim Konkurrenten EA verdient, in einer Rede im Rahmen des Develop: Brighton zu verstehen. Demnach habe sie schon während ihrer zeit bei Ubisoft nie damit gerechnet, dass Assassin’s Creed so erfolgreich sein könnte. „Ehrlich gesagt bin ich noch immer vom Erfolg von Assassin’s Creed überrascht, und davon, dass es sein eigenes Leben angenommen hat“, so Raymond. „Damals, als die Arbeiten begonnen haben, wollten wir drei Spiele machen. Das Und da waren wir schon super aufgeregt.“ Damals sei Assassin’s Creed als komplett neue Marke konzipiert worden, die so gestaltet wurde, dass eine Meta-Struktur vorhanden ist, die auch einen langfristigen Erfolg ermöglicht. Ein Erfolg, mit dem offenbar nicht einmal die Macher gerechnet haben.

Noch in diesem Jahr wird mit Assassin’s Creed Odyssey am 5. Oktober der 18. Ableger der Serie in Elf Jahren veröffentlicht. Auch in Zukunft könnten die Spiele wieder teilweise jährlich veröffentlicht werden. Kürzlich enthüllte ein Leak einige Details zum Spiel.

Quelle: gamesradar

Meine Meinung: Es ist immer ein Risiko, Spiele komplett neu zu erschaffen. Aber wenn das Konzept stimmt, was bei Assassin’s Creed eigentlich der fall ist, dann ist normalerweise auch der Erfolg garantiert. Zumindest mit einem großen Publisher im Rücken. Was sagt ihr zum Erfolg von Assassin’s Creed?


2 Replies to “Assassin’s Creed: Jade Raymond vom anhaltenden Erfolg überrascht”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.