The Culling 2: Nach knapp einer Woche schon wieder aus dem Netz genommen

In der vergangenen Woche hat der Entwickler Xaviant überraschend den Battle Royale-Shooter The Culling 2 veröffentlicht. Ebenso plötzlich wurde das Spiel bereits wieder aus dem Netz entfernt.

Stellt euch vor, ihr veröffentlicht aus heiterem Himmel ein neues Videospiel, den Nachfolger eines beliebten Shooters, und alle sprechen darüber. Die Spatzen schreien es von den Dächern, die Marktschreier in den Straßen verkaufen ihre Extrablätter und das Internet explodiert mit einem einzigen Hashtag, dem Namen eures Spiels. Das führt natürlich dazu, dass Millionen und Milliarden an Spielern euch die Bude einrennen und unbedingt ein Exemplar dieses begehrten Spiels haben möchten. Ihr macht einen Reibach mit den Verläufen, werdet zu Multimilliardären und die ganze Welt liebt euch. Und jetzt stellt euch genau das Gegenteil dieser utopischen Welt vor. Wenn ihr das tut, dann fühlt ihr euch wahrscheinlich genauso, wie die Entwickler von Xaviant, den Machern von The Culling 2, welches in der vergangenen Woche überraschend das Licht der Welt erblickte.

Diese mussten nämlich feststellen, dass trotz medialer Berichterstattung zum Release von The Culling 2 irgendwie der erhoffte Hype ausblieb. Der Battle Royale-Shooter, dessen Vorgänger 2016 zu den ersten Spielen seiner Art gehörte und durchaus Erfolge feiern konnte, traf nicht den geschmack der Spieler. So mussten sich die Entwickler einer wahren Welle von Kritik ausgesetzt sehen, sowie Bewertungen, die The Culling 2 gar als noch schlechter einschätzten, als der Vorgänger in seinen schlechtesten Zeiten. Schnell wurden entsprechend auch die Spielerzahlen extrem klein, so dass der Shooter nur eine Woche nach dem Launch gerade einmal um die 200 bis 300 gleichzeitige Spieler verbuchen konnte. Grund genug für die Verantwortlichen, bereits acht Tage nach dem überraschenden Launch den Stecker ebenso plötzlich wieder herauszuziehen und The Calling 2 aus dem Netz zu nehmen. Für bereits getätigte Käufe wird es eine Rückerstattung geben.

In Zukunft will Xaviant laut Josh Van Veld, dem Leiter des Studios, wieder mehr am ursprünglichen The Culling arbeiten. Das Spiel soll zum Free-to-Play-Titel umgestaltet und runderneuert werden. Ob dieses Projekt von Erfolg gekrönt sein wird, wird die Zukunft zeigen.

Quelle: Xaviant

Meine Meinung: Ich finde es gut, dass die Entwickler ihre Lehren aus dem schlechten Feedback ziehen. Der Imageverlust wird aber wahrscheinlich auch eine Renaissance des ersten Teils recht schwer machen. Habt ihr The Culling 2 in der letzten Woche gespielt?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.