Spider-Man: Viele neue Details und Trailer von der Comic-Con

Im Rahmen der San Diego Comic-Con hat Insomniac Games zahlreiche neue Informationen zum kommenden PlayStation 4-Exklusivtitel Spider-Man enthüllt.

Noch in diesem Jahr wird die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft, einer der bekanntesten Superhelden der Welt, ein eigenes Exklusivspiel für die PlayStation 4 erhalten. Das Open World-Game wird zwar keine Demo und auch keine 60 fps bieten, dafür aber ein ganzes Füllhorn an Schurken, Schauplätzen und Action. Was genau euch mit Spider-Man erwartet, zeigen bereits erste Trailer und Eindrücke. Auch auf der San Diego Comic-Con in der vergangenen Woche war Insomniac Games, das Studio hinter Spider-Man, zugegen, und hat in Form des Executive Creative Directors Bill Roseman, des Creative Directors Bryan Intihar, Art Director Jacinda Chew und Game Director Ryan Smith im Rahmen eines Panels über weitere Details gesprochen. Das Panel kann mittlerweile auch online angesehen werden. Einen neuen Trailer gibt es übrigens auch noch:

Das sind die neuen Details zu Spider-Man

    • Inspiriert wurde Insomniac Games von Ultimate Spider-Man. Es wird trotz einiger Änderungen respektvoll mit der Marke umgegangen, allerdings wird das Spiel eine komplett eigene Version sein, die letztlich vom gesamten Spinnen-Universum Ideen geholt hat.
    • Peter Parkers Heimatstadt New York wird im Spiel wie ein Charakter behandelt. Die gesamte Stadt bietet eine eigene Persönlichkeit und jede Nachbarschaft soll sich anders anfühlen. Dabei soll jede Nachbarschaft auch ihrem realen Gegenpart ähnlich sein.
    • Schwingt Spider-Man durch die Stadt, reagieren die Bürger auf ihn. Er wird gegrüßt und um Selfies gebeten, was sich im Lauf der Geschichte noch ändern will.
    • Die Street Art im Spiel wurde in Kooperation mit realen Graffiti-Künstlern entworfen.
    • In der Wall Street wird es ein cooles Marvel-Event geben.
    • Die Schurken werden im Design für das Spiel angepasst aber dennoch wird ihre Vorlage bewahrt. Dazu wurde ein Blick auf die lange Historie geworfen, um eine Modernisierung der Charaktere durchzuführen.



  • Es wird neben den gezeigten noch weitere Schurken geben. Intihars persönlicher Lieblingsschurke wurde noch nicht enthüllt.
  • Im Verlaufe der Entwicklung von Spider-Man hat das Studio zuerst an der Bewegung durch die Stadt gearbeitet. Es wurde angeschaut, wie sich das Spinnennetz an Gebäuden befestigt und wie es physikalisch in der Stadt funktioniert. Erst danach wurde geschaut, wie die Stadt lebendig wirken könnte.
  • Zu den größten Herausforderungen gehörte es, das richtige Gefühl für Geschwindigkeit im Spiel zu vermitteln. Erreicht wurde dies letztlich mit Kamerabewegungen und visuellen Effekten. Zu den größten Errungenschaften des Teams gehörte dabei, die Kamera expressiv wirken zu lassen.
  • Wenn ihr im Fallen L3 drückt, kann eine Schwalbenbewegung ausgeführt werden.
  • Ein schnelles und einfaches Tutorial wird euch die Kontrolle des Schwingens lehren. Dieses soll insgesamt sehr natürlich und mühelos wirken.
  • Das Kampfsystem wurde so gestaltet, dass der Spielfluss so gut wie möglich erhalten bleibt. Spider-Man hat dabei das Schlachtfeld komplett unter seiner Kontrolle und kann mit seinen Netzen mit einer Menge Dinge interagieren.
  • Zu den Herausforderungen gehörte auch das Kampfsystem. Hier gab es aber einen Punkt in der Entwicklung, an dem die typischen Insomniac-Gadgets mit den Kräften harmonierten.
  • Einige Gadgets wurden von den Netzen beeinflusst und sollen ein strategisches Element mit sich bringen.
  • Das Spiel soll realistisch sein, was auch für die Gadgets und Anzüge gilt. So wurde auch der Enhanced Suit in dieser Weise entworfen. Der Anzug hat drei Bereiche, wobei der blaue Bereich das Atmen unterstützt, der rote Bereich die Muskeln und der weiße Bereich die Technik und den Schutz.
  • Insomniac Games möchte eine gute Mischung aus beliebten, überraschenden und eigenen MCU-Anzügen erreichen. Viele Anzüge wurden dabei noch nicht enthüllt.
  • Die Kräfte der Anzüge können auf andere Anzüge übertragen werden. So könnt ihr ohne Verzicht immer den optisch eurem Geschmack entsprechenden Spider-Man-Anzug tragen.

Selbst ausprobieren könnt ihr Spider-Man, wenn das Spiel am 7. September 2018 exklusiv für Sonys PlayStation 4 erscheint. Geht es nach der amerikanischen NPD Group, könnte das Spiel eines der erfolgreichsten Spiele des Jahres werden.

Quelle: Insomniac Games

Meine Meinung: Wozu denn dann überhaupt verschiedene Fähigkeiten für Anzüge? Es hat ja durchaus einen Sinn, einen Kompromiss aus Optik und Nutzen zu finden. Das macht für mich Crafting aus. Aber insgesamt klingt es sehr vielversprechend. Freut ihr euch schon auf Spider-Man?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.