Assassin’s Creed Odyssey: Das sind die offiziellen Systemanforderungen

Bekanntlich wird Assassin’s Creed Odyssey auch für den PC erscheinen. Jetzt hat Ubsioft die Systemanforderungen bekannt gegeben, die euer Rechenknecht erfüllen sollte.

Schweißausbrüche, hektische Blicke auf das eigene Rig und banges Warten. So geht es möglicherweise einigen wenigen PC-Spielern, die ihre „Masterrace“-Maschinen seit einiger Zeit nicht mehr aktualisiert haben, aber dennoch die neuesten Spiele, wie zum Beispiel Assassin’s Creed Odyssey spielen wollen. Anders als Konsolen sind PCs offene Systeme, die bei kaum zwei Spielern gleich sein könnten. Es gibt nahezu so viele unterschiedliche Konfigurationen, wie es Spiele für den Kalkulator gibt. Umso wichtiger sind die Systemanforderungen, die von den Verantwortlichen vorab veröffentlicht werden. Auch Assassin’s Creed Odyssey bildet da keine Ausnahme. Und was euer PC leisten muss, um das historische Action-Adventure zu spielen, das hat Ubisoft in einer aktuellen Meldung enthüllt. Klargestellt wird bei der Gelegenheit auch, dass es sich bei dem Spiel nicht um einen Port der Konsolen-Versionen handelt. Stattdessen habe Ubsioft Kiev eine maßgeschneiderte Version für den Rechenknecht erstellt. Dadurch erhaltet ihr diverse Anpassungsmöglichkeiten und Benchmark-Tests, sowie uneingeschränkte Framerates.

Das sind die Systemanforderungen für Assassin’s Creed Odyssey

Minimale Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (nur 64-bit-Versionen)
  • Prozessor: AMD FX 6300 mit 3.8 GHz, Intel Core i5 2400 mit 3.1 GHz, Ryzen 3 – 1200
  • Grafikkarte: AMD Radeon R9 285 (2GB VRAM mit Shader Model 5.0) oder NVIDIA GeForce GTX 660
  • Arbeitsspeicher: 8GB RAM
  • Auflösung: 720p
  • Angestrebte Bildrate: 30fps
  • Grafikvoreinstellungen: Niedrig
  • Festplattenspeicher: 46 GB verfügbarer Speicher
  • DirectX: DirectX June 2010 Redistributable
  • Sound: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit aktuellen Treibern

Empfohlene Anforderungen

  • Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (nur 64-bit-Versionen)
  • Prozessor: AMD FX-8350 mit 4.0 GHz, Intel Core i7-3770 mit 3.5 GHz, Ryzen 5 – 1400
  • Grafikkarte: AMD Radeon R9 290X (4GB VRAM oder mehr mit Shader Model 5.0) oder besser oder NVIDIA GeForce GTX 970 (4GB) – siehe unterstützte Liste
  • Arbeitsspeicher: 8GB RAM
  • Auflösung: 1080p
  • Angestrebte Bildrate: 30fps
  • Grafikvoreinstellungen: Hoch
  • Festplattenspeicher: 46 GB verfügbarer Speicher
  • DirectX: DirectX June 2010 Redistributable
  • Sound: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit aktuellen Treibern

Empfohlene 4K-Konfigurationen

  • Betriebssystem: Windows 10 (nur 64-bit-Versionen)
  • Prozessor: AMD Ryzen 1700X mit 3.8 GHz, Intel Core i7 7700 mit 4.2 GHz
  • Grafikkarte: AMD Vega 64, NVIDIA GeForce GTX 1080 (8GB VRAM mit Shader Model 5.0)
  • Arbeitsspeicher: 16GB RAM
  • Auflösung: 4K
  • Angestrebte Bildrate: 30fps
  • Grafikvoreinstellungen: Hoch
  • Festplattenspeicher: 46 GB verfügbarer Speicher
  • DirectX: DirectX June 2010 Redistributable
  • Sound: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit aktuellen Treibern

Unterstützte Grafikkarten

  • AMD Radeon R9 285/R9 380/RX 460/RX 560 oder besser
  • AMD Radeon 200/300/Fury X/400/500 series
  • Radeon Vega series: RX Vega 56 oder besser
  • NVIDIA GeForce GTX 660/760/950/1050 oder besser,
  • GeForce GTX 600/700/900/10-Series

Erscheinen wird Assassin’s Creed Odyssey am 5. Oktober für den PC, aber auch für PlayStation 4 und Xbox One. Zuletzt tauchte eine Grafik der Map auf, die das antike Griechenland in voller Größe zeigt.

Quelle: Ubisoft

Meine Meinung: Ich bin schon sehr gespannt auf Assassin’s Creed Odyssey und freue mich, dass mein PC gerade noch die empfohlenen Einstellungen unterstützt. Fragt sich nur, ob ich gleichzeitig dann auch noch ohne Probleme streamen kann. Findet es gerne mit mir ab dem 5. Oktober heraus. Wo werdet ihr Assassin’s Creed Odyssey spielen?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.