Mistborn: Autor würde Fantasy-Serie von CD Projekt Red versoften lassen – kostenlos

Mit der The Witcher-Serie hat sich CD Projekt Red einen Namen in Sachen Literaturversoftung gemacht. Geht es nach dem Mistborn-Autor, würde er auch gerne sein Werk bei dem Entwickler sehen.

In der vergangenen Woche machte der The Witcher-Autor Andrzej Sapkowski Schlagzeilen, da er 16 Millionen Euro von CD Projekt Red fordert. Das polnische Entwicklerstudio hatte sich selbst einen Namen gemacht, mit den Videospielen zur Buchreihe, von denen The Witcher 3 – Wild Hunt generell als eines der besten Spiele aller Zeiten gehandelt wird. Aktuell arbeitet das Studio zudem daran, mit Cyberpunk 2077 ein Pen & Paper in ein Videospiel umzuwandeln. Mit anderen Worten hat das Studio eine großartige Expertise, wenn es darum geht, Literatur in jeglicher Form in ein Videospiel umzuwandeln. Und während Sapkowski selbst die Spiele nicht mag und glaubt, von CD Projekt Red über den Tisch gezogen worden zu sein, gibt es andere, die ihre eigenen Geschichten, zum Beispiel Mistborn, nur zu gerne als Spiel sehen würden.

Und genau das ist auch der Wunsch des Autoren Brandon Sanderson, der die Fantasy-Reihe Mistborn geschrieben hat. So formulierte der Autor via Reddit eine Bitte an CD Projekt Red, seine Bücher doch auch als Videospiel umzusetzen. Und das würde er, anders als sein Kollege, sogar völlig kostenlos ermöglichen. „Liebes CD Projekt Red. Wenn du die Mistborn-Rechte haben möchtest, dann kannst du sie haben. Ich würde in allem Ernst gerne etwas mit CD Projekt Red machen“, so Sanderson. „Ihr habt die mit abstand besten Buch-zu-Videospiel-Umsetzungen aller Zeiten gemacht. Ich würde allen Ernstes darüber nachdenken, euch die Rechte an meinen Mistborn-Büchern kostenlos zu geben, denn der kulturelle Einfluss, der mit einer großartigen Adaption der Geschichte möglich ist, ist enorm.“ Zum Schluss scherzt er dennoch und vermutet, dass das Studio möglicherweise gerade die Nase voll von aufgeblasenen Fantasy-Autoren hat und sich möglicherweise auf eigene IPs konzentrieren möchte. Zudem bittet er die Mistborn-Fans darum, CD Projekt Red nicht mit Anfragen zu überfluten, immerhin hätte ein Flop enorme Auswirkungen auf die Zukunft des Studios, weswegen die Projekte sorgsam ausgewählt werden müssten.

Eine Antwort von CD Projekt Red an den Mistborn-Autor gibt es noch nicht. Vermutlich ist das Studio derzeit aber eh voll mit Cyberpunk 2077 und einem möglichen The Witcher 4 ausgelastet.

Quelle: PCGamesN

Meine Meinung: Ich habe noch nie etwas von Mistborn gehört, aber auch nicht von The Witcher, vor dem dritten Teil. Wenn die Geschichte und Charaktere gut sind, dann wäre das sicherlich eine Überlegung wert, insbesondere kostenlos. Würdet ihr euch über Mistborn-Spiele von CD Projekt Red freuen?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.