Twitch Prime: Vorteile werden angepasst – keine Werbefreiheit mehr

Einige Jahre nach der Einführung von Twitch Prime hat sich die Mutterfirma Amazon entschieden, einige Vorteile des Dienstes anzupassen. Dazu gehört auch der Wegfall eines wichtigen Vorteils.

Als Amazon vor einigen Jahren die vormals als Justin.tv bekannte Gaming-Plattform Twitch übernahm, gab es erst, wie es auch richtig ist, gewisse Skepsis. Mittlerweile ist Twitch eine der bekanntesten und größten Websites der Welt und sorgt alleine in den USA für einen signifikanten Anteil an Webtraffic im Jahr. Twitch ersetzt für viele insbesondere jüngere Menschen bereits fast komplett das normale Fernsehen und Menschen können sogar davon leben und stinkreich werden, ein Streamer zu sein, wenngleich das die Wenigsten sind. Grund dafür ist auch Amazon, die zudem ihren eigenen Dienst Amazon Prime im Oktober 2016 mit Twitch verknüpften, um Twitch Prime zu erschaffen. Der Dienst bietet diverse Vorteile, darunter Werbefreiheit, einen Gratis-Sub im Monat, Gratis-Spiele und Ingame-Items, 60 Tage Videospeicher, Emotes und Chat-Abzeichen und 2 Euro Rabatt für den Kauf von neuen Videospielen. Vorteile, die bereits im kommenden Monat angepasst werden.

Wie Twitch bekannt gegeben hat, wird Twitch Prime nämlich zum 14. September 2018 überarbeitet. Wer ab diesem Zeitpunkt ein neues Abo des Dienstes abschließt, kommt demnach nicht mehr in den Genuss, die komplette Website komplett werbefrei erleben zu können. Das bedeutet, auch als Twitch Prime-Mitglied werdet ihr dann zum Start eines Streams erst einmal einen Werbespot sehen und auch währenddessen. Für bestehende Abonnementen, die monatlich zahlen, tritt dies ab dem 15. Oktober 2018 in Kraft. Für jährliche Abonnementen tritt diese Änderung zum Zeitpunkt der Erneuerung in Kraft, also spätestens am 14. September 2019. Twitch Turbo wird allerdings weiterhin Werbefreiheit bieten. Mit Twitch Prime abonnierte Kanäle bleiben selbstverständlich ebenfalls werbefrei.

Wie Twitch betont, bleiben alle anderen aktuellen Vorteile wie sie sind bestehen. Ob es in Zukunft Möglichkeiten geben wird, die gesamte Website werbefrei zu genießen, bleibt abzuwarten.

Quelle: Twitch

Meine Meinung: Ich finde das dies vor allem neuen Streamern extrem schaden wird. Da magst du dann vielleicht in der Liste entdeckt werden, aber das erste, was ein neuer Zuschauer sieht, ist Werbung. Ich persönlich schalte solche Kanäle dann wieder ab, weil ich keine Werbung mag und es nervig ist. Bei Streamern die ich bereits kenne, ist es etwas anderes, bei neuen Gesichtern ist es fraglich, ob sich der „Aufwand“ lohnt. Und so werden sicher manche Twitch-Nutzer denken, weswegen sie ja Adblocker und Werbefreiheit benutzen. Was haltet ihr von der Änderung?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.