PlayStation Network: Sony kündigt Namensänderungen offiziell an

Nach diversen Gerüchten hat Sony am Mittwoch bestätigt, dass Die Änderung eures Namens im PlayStation Network bald ermöglichen wird. Die Sache hat aber einen großen Haken.

Insbesondere Clan-Spieler kennen das Problem: Wird der Clan gewechselt oder wächst man aus dem eigenen Usernamen heraus, findet vielleicht sogar einen Sponsor, dann wird eine Namensänderung fällig. Auf dem PC auf allen Plattformen kein Problem. Alle großen Anbieter geben euch seit Jahren die Möglichkeit, euren Nutzernamen so oft und weitreichend zu ändern, wie nirgendwo sonst. Auch viele andere Anlaufstellen im Internet sind da sehr kulant, wenn es darum geht, einen neuen Anzeigenamen zu wählen, selbst wenn es mancherorts, zum Beispiel auf Twitch, Wartefristen gibt. Auch auf den Konsolen sind Microsoft und Nintendo  sehr kulant, wenn es um einen neuen Gamertag oder Nintendo-ID  geht. Einzig Sony hat das PlayStation Network bislang so gestaltet, dass die sogenannte PlayStation-ID  niemals geändert werden kann. Ein Schritt, der nicht nur bei den Spielern auf Unverständnis stößt. Entsprechend gab es zuletzt Gerüchte, dass diese Sperre in Kürze aufgehoben wird. Und tatsächlich, nur kurze Zeit nachdem das PlayStation Network für Cross-Play mit anderen Anbietern geöffnet wurde, wird auch der Wechsel der PlayStation-ID ermöglicht.

Das gab Sony am Mittwoch über den PlayStation Blog bekannt. Hier heißt es, dass zunächst eine Preview für das Feature im PlayStation Network stattfinden wird. So soll getestet werden, wie sich die kommende Funktion auf den Dienst und die Spiele auswirkt. Dabei denkt Sony auch an möglicherweise verwirrte Spieler in der Freundesliste. So habt ihr die Option, eure bisherige PlayStation-ID zusammen mit der neuen ID in eurem Profil anzuzeigen. Die Funktion wird für alle Spiele angeboten, die nach dem 1. April 2018 für die PlayStation 4 veröffentlicht wurden. Es kann aber sein, wie Sony anmerkt, dass manche Spiele und Apps das Feature nicht unterstützen und ihr dort plötzlich mit eurem alten Namen auftaucht. Einen großen Haken gibt es aber an der Sache, denn das Ändern eures Namens im PlayStation Network wird nicht grundsätzlich  gratis zur Verfügung gestellt. Stattdessen verlangt Sony, ähnlich wie Microsoft, ab der zweiten Änderung eine Gebühr von 9,99 Euro oder 4,99 Euro für PlayStation Plus-Mitglieder. Der erste Namenswechsel ist aber kostenlos. Während der Testphase sind so viele Änderungen wie gewollt möglich, ohne Gebühren. Um an der Testphase teilzunehmen, müsst ihr im PlayStation Preview Programm sein und euch für frühere PlayStation 4-Systemsoftware-Betas registriert haben. Das Ende der Testphase ist für November angesetzt.

Die Namensänderung im PlayStation Network soll Anfang 2019 allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Quelle: Sony

Meine Meinung: Ich finde, 10 Euro sind eine ganze Menge Holz, nur um den Namen im PlayStation Network zu ändern. An sich ist es natürlich super, dass Sony auch endlich im Jahr 2006 ankommt, aber dann doch bitte ohne Preistag oder zumindest zu einem niedrigeren Preis, wobei Microsoft ebenfalls 9,49 Euro verlangt. Werdet ihr euren Namen im PlayStation Network ändern?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.