The Witcher: Casting zur Netflix-Serie startet mit Fake-Skripten

Netflix wird in den kommenden Jahren eine Serie zur The Witcher-Serie produzieren. In Kürze starten dafür die Castings, allerdings, anders als in der Branche üblich, nicht mit den echten Skripten.

Schon bevor das polnische Entwicklerstudio CD Projekt RED mit den The Witcher-Spielen große Erfolge feierte, war die Serie Gegenstand einer großen Fangemeinde. Grund ist, dass die Spielserie auf Büchern basiert, die zu Beginn der 90er Jahre von Andrzej Sapkowski geschrieben wurden. Die Geschichten um den Hexer Geralt und die verschiedenen Dispute und Rangeleien seiner Welt brachten dabei bereits weniger bekannte Filme und Serien hervor. Spätestens seit der Veröffentlichung von The Witcher 3 – Wild Hunt sind Geralt, Ciri und Nilfgaard aber in aller Munde. Das ist wohl auch ausschlaggebend dafür, dass sich der amerikanische Streaming-Anbieter Netflix für die Serie interessiert und kurzerhand eine eigene Serie angekündigt hat. Diese wird mit so großem Aufwand hergestellt, dass mit einem Start der ersten Staffel nicht vor 2020 zu rechnen ist. Grund dafür ist auch, dass nicht einmal Schauspieler gefunden sind. Das soll sich aber schon bald ändern – mit gewissen Sonderlichkeiten.

Denn wie es aktuell von Drehbuch-Autorin Lauren Schmidt Hissrich heißt, wird das internationale Casting der The Witcher-Netflix-Serie unter ganz besonderen Bedingungen stattfinden. So erhalten die Schauspieler (und jene, die es werden wollen) nicht, wie sonst üblich, einen Auszug aus dem tatsächlichen Script der Serie. Stattdessen werden extra Fake-Skripte geschrieben, die zwar die Stimmung der letztlichen Serie und die Eigenheiten der Charaktere, aber nicht deren Inhalt wiedergeben sollen. Die zusätzliche Arbeit, um diese Fake-Skripte für The Witcher zu schreiben, nehmen die Verantwortlichen mit voller Absicht auf sich. Hintergrund ist ganz banal die Angst vor Leaks und Spoilern, die sich im Anschluss wie ein Lauffeuer verbreiten könnten. „Normalerweise würde der Casting Director Szenen aus dem Drehbuch nehmen“, so die Begründung. „Wir wissen aber mittlerweile, dass das Internet keine Geheimnisse für sich behalten kann. Also haben wir völlig neue Szenen geschrieben.

Wenn ihr also in Zukunft irgendwelche Details zur Netflix-Serie zu The Witcher lest, werden diese höchstwahrscheinlich aus diesen Fake-Skripten stammen. Zumindest noch könnt ihr also völlig spoilerfrei durchs Internet flanieren.

Quelle: Twitter

Meine Meinung: Nachdem ich zur letzten Game of Thrones-Staffel extrem gespoilert wurde, kann ich das nur verstehen und unterstützen. Ich hoffe, dass wir dann bald auch erfahren, wer letztlich Geralt spielen wird. Was sagt ihr zur Vorsichtsmaßnahme für die The Witcher-Serie?



5 Replies to “The Witcher: Casting zur Netflix-Serie startet mit Fake-Skripten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.