Pokémon GO: Spielerzahlen dank Updates auf höchstem Wert seit 2016

Das Mobile-Game Pokémon GO hat 2016 alle Rekorde gebrochen und genoss einen großen Hype. Mit dem neuesten Update konnte Entwickler Niantic genau diesen erneut entfachen.

Spiele haben, so wie alles andere im Leben, ein Verfallsdatum. Das ist in der Regel der Moment, an dem die beste Zeit vorbei ist, die Spielerzahlen merklich immer weiter sinken und irgendwann nur noch die hart gesottensten das einst gefeierte Game genießen. Das gilt auch für das von Niantic entwickelte Pokémon GO, welches im Jahre 2016 mit Hunderten Millionen Spielern und Downloads aufwarten konnte. Bis vor wenigen Tagen spielten aber nur noch verhältnismäßig wenig Menschen das Spiel, in dem es darum geht, die Taschenmonster in der echten Welt zu fangen. Mit Updates kehrten oft einige Spieler zurück, einen richtigen Hit konnten die Verantwortlichen aber nicht landen. Das hat sich in dieser Woche allerdings geändert.

Pokémon GO im Mai viert stärkstes Mobile-Game

Wie das Unternehmen Superdata auf Grundlage einer Untersuchung des weltweiten digitalen Spielemarktes festgestellt hat, ist das Interesse an Pokémon GO so hoch, wie lange nicht mehr. Grund dafür ist noch gar nicht das jüngst veröffentlichte Freundes- und Tauschsystem, sondern alle Verbesserungen der letzten Monate. Auch die Ankündigung der Integration in Pokémon: Let’s GO, Pikachu und Pokémon: Let’s GO, Evoli spielen eine Rolle. Laut Superdata war das Spiel das 4. Umsatzstärkste Spiel im Mai, mit 104 Millionen US-Dollar, die den Besitzer gewechselt haben. Das ist ein Anstieg von 174 Prozent und somit nahezu wieder in der Region, in der sich Pokémon GO in seiner Hochzeit im Jahr 2016 befand. Es lässt sich erwarten, dass Umsatz und Spielerzahl mit den jüngsten Verbesserungen noch einmal drastisch ansteigen werden.

Pokémon: Let’s GO, Pikachu und Pokémon: Let’s GO, Evoli werden am 16. November 2018 für Nintendo Switch erscheinen. Es wird möglich sein, Taschenmonster aus Pokémon GO in die neuen Editionen zu übertragen. Das Fangsystem wird zudem ebenfalls übernommen. Zusätzlich erscheint ein Pokéball Plus, der sowohl in den Editionen als auch auf dem Smartphone genutzt werden kann.

Quelle: Superdata

Meine Meinung: Es ist interessant zu sehen, dass Pokémon GO noch immer so viele Spieler begeistert. Ich selbst habe es noch nicht gelöscht und werde wohl auch die Tage mal wieder reinschauen, um mir die ganzen Neuerungen anzusehen. Spielt ihr noch Pokémon GO oder werdet wieder anfangen?


One Reply to “Pokémon GO: Spielerzahlen dank Updates auf höchstem Wert seit 2016”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.