Scum: Wer zu viel isst, kann künftig einen Herzinfarkt erleiden

Die Entwickler des Survival-Games Scum haben bekannt gegeben, dass Jene, die zu viel essen, ihrem Charakter bald Herzprobleme verursachen.

Das seit einigen Monaten im Early Access befindliche Survival-Spiel Scum hat derzeit einige Probleme. Dazu gehören scheinbare Desynchronisationsfehler, Performance-Probleme oder viel zu viele Server, wodurch die ohnehin schon recht wenigen Spieler noch weiter ausgedünnt werden. Hinzu gesellen sich Cheater und Lags, die den vom Anfangshype noch gebliebenen Überlebenden das Leben zur Hölle machen. All diese Fehler sind für ein Spiel, welches sich im Early Access befindet, ganz normal. Die Entwickler sehen sich das an und versuchen Lösungen zu finden, um nicht schon vor dem eigentlichen Release jegliche Käuferbasis zu verlieren. Und die Verantwortlichen von Devolver Digital sorgen für neue Updates, auch wenn diese sich mit ganz anderen Problemen in Scum beschäftigten.

Denn wie der Publisher im Rahmen der PAX Australia bekannt gegeben hat, wird das ohnehin bereits umfangreiche Gesundheitssystem des Spiels künftig um eine mögliche Leidens- und Todesursache ergänzt: Herzinfarkt. Der Herzinfarkt soll dabei jene Scum-Spieler ereilen können, die ungehemmt ungesunde Nahrung in sich hineinschaufeln, ohne Rücksicht auf Verluste. Laut den Verantwortlichen sei dies ja schließlich auch in der echten Welt so. Spieler sollten lieber mit Diät-Tipps auf Reddit glänzen, statt mit Fettleibigkeit. Ein Herzinfarkt sei aber noch nicht automatisch das Ende. Betroffene Spieler könnten noch immer ihre Ernährung überdenken. Hintergrund war ein “Rekordversuch” eines Scum-Spielers, der ausschließlich mit Puppet-Fett so dick wie möglich werden wollte. Bei seiner letzten Statusmeldung wog er bereits über 400 Kilogramm.

Scum wurde im 29. August 2018 erstmals im Rahmen des Early Access-Programms auf Steam veröffentlicht. Ein voller Release ist für 2019 geplant.

Quelle: PC Gamer

Meine Meinung: Scum möchte den Survival-Aspekt auf die Spitze treiben und verfügt daher auch über diverse Körperfunktionen. Bevor die Entwickler aber Dinge wie einen Herzinfarkt einbauen, sollten sie sich lieber um die Probleme kümmern, wegen derer die Spieler derzeit ausbleiben. Was sagt ihr zum Herzinfarkt in Scum?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


One Reply to “Scum: Wer zu viel isst, kann künftig einen Herzinfarkt erleiden”

  1. Ich unterstütze deine Meinung teilweise. Soweit ich von einem Entwickler erfahren durfte, arbeitet man intensiv an Performance-Verbesserungen sowie all anderen Optimierungen. Ich denke, jetzt am Freitag sollten wir Infos darüber erhalten oder gar einen Patch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.