The Legend of Zelda: Aonuma deutet weiteres Spiel für die Switch an

Wird The Legend of Zelda früher einen weiteren Ableger erhalten, als gedacht? Wie Chefentwickler Eiji Aonuma andeutet, könnte das tatsächlich der Fall sein.

Wer auch immer beschlossen hat, vor vielen Jahrzehnten einen jungen Japaner mit dem Namen Shigeru Miyamoto bei der noch im 19. Jahrhundert gegründeten Spielefirma Nintendo anzustellen, ist heute sicherlich ein sehr respektierter und reicher Mensch. Das hoffe ich zumindest, denn schließlich ist es Miyamoto zu verdanken, dass Nintendo sich mit Spielen wie Donkey Kong, Super Mario, F-Zero, Star Fox und The Legend of Zelda unsterblich gemacht hat. Eine große Anzahl der bekanntesten Videospielfiguren der Welt stammt aus der Feder Nintendos, und die bekanntesten Figuren davon hat Miyamoto erschaffen. Allerdings hat sich der Japaner schon zum Ende der 90er Jahre aus der Entwicklung von The Legend of Zelda herausgenommen und stattdessen einen anderen jungen, aufstrebenden Japaner die Verantwortung für die Serie übertragen. Das war niemand geringeres als Eiji Aonuma, der seit The Legend of Zelda – Majora’s Mask leitender Entwickler und Serienproduzent bei Nintendo beschäftigt ist, nachdem er zuvor noch für Dungeons und Gegner in Ocarina of Time unter Miyamotos Leitung arbeitete. Eiji Aonuma ist auch heute noch der Chef, wenn es um die Serie rund um den Hyrulianer Link geht, die im vergangenen Jahr mit The Legend of Zelda – Breath of the Wild den aktuellsten Ableger unter anderem für die Nintendo Switch erhalten hat. Und bereits jetzt könnte ein Nachfolger entstehen.

Das zumindest deutete Aonuma in einem aktuellen Interview zur Zukunft der The Legend of Zelda-Serie an. So sprach der Entwickler vor allem darüber, wie der offenere Ansatz in Breath of the Wild die Zukunft der Reihe beeinflusst hat. Es sei wichtig, die Freiheit zu haben und dieser Ansatz müsse auch in zukünftigen Spielen verfolgt werden. Viel interessanter ist allerdings die Andeutung, dass bereits am nächsten The Legend of Zelda gearbeitet werden könnte. So implizierte Aonuma, dass die Entwicklung bereits begonnen habe und das Spiel sogar noch die Nintendo Switch erreichen und bislang ungenutzte Features der Hybrid-Konsole nutzen könnte. Zumindest dann, wenn das Spiel rechtzeitig fertig würde. Das bereits an einem neuen The Legend of Zelda gearbeitet wird, gilt bereits seit einiger Zeit als gesichert, nachdem Stellenanzeigen aufgetaucht sind, die selbiges signalisieren.

Nicht ausgeschlossen ist allerdings, dass das nächste The Legend of Zelda erneut als Doppel-Release für die Nintendo Switch und eine neue Plattform erscheint. Dies war bereits mit Breath of the Wild und Twilight Princess der Fall, während (abgesehen von der Wii U) jede Konsole noch mindestens ein Zelda-Spiel für sich alleine beanspruchen konnte. Nächste Switch-Highligts sind indes erst einmal die kommenden Pokémon-Spiele.

Quelle: nintendosoup.com

Meine Meinung: Ich würde alles nehmen, was in den nächsten Jahren an The Legend of Zelda-Erfahrung erscheinen würde. Ob weitere DLC für das großartige Breath of the Wld, ein Spin-Off oder ein neues Spiel. So lange es von Nintendo kommt vertraue ich darauf, dass es gut sein wird. Die Lebenszeit der Nintendo Switch hat aber auch gerade erst begonnen. Was erwartet ihr von einem künftigen The Legend of Zelda?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


One Reply to “The Legend of Zelda: Aonuma deutet weiteres Spiel für die Switch an”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.