Xbox One: Microsoft kündigt Tastatur- und Mausunterstützung an

Wie Microsoft bestätigt, wird eines der meistgewünschten Features für die Xbox One in Kürze Wirklichkeit. Die Konsole erhält einen Support für Maus und Tastatur in Spielen.

Fünf Jahre ist es mittlerweile her, dass das Redmonder Unternehmen Microsoft die Xbox One als Nachfolger der Xbox 360 angekündigt hat. Und dabei alles zerstörte, was sich das Unternehmen mit der beliebten Vorgängerin an Reputation aufbaute. Always Online, schlechte Technik und Kinect-Zwang ermöglichten der Konkurrenz von Sony einen Bilderbuchstart trotz Engpässen, und der Erfolg hält bis heute an. Allerdings hat sich Microsoft längst vom ehemaligen Gaming-Chef getrennt und mit Phil Spencer einen sympathischen Gamer an die Spitze gesetzt. Und der hat diverse Änderungen zum Besseren der Xbox One zu verantworten. Dazu gehören die Xbox One S und Xbox One X, eine Refokussierung auf eigene Spiele, die Abwärtskompatibilität zur Xbox 360, das Play Anywhere-Feature, Crossplay-Unterstützung auch mit der Konkurrenz von Nintendo und die Abo-Dienste Xbox Game Pass und EA Access. Und Phil Spencer ist mit seinem Xbox-Team noch nicht am Ende. Auch weiterhin wird auf die Community gehört und Fan-Favoriten werden auf die Konsole gebracht. Zu den meistgeforderten Features gehört dabei die Unterstützung für Tastatur und Maus. Und genau die wird bald den Weg auf das System finden.

Das gab Phil Spencer in der Nacht bekannt. So werden bereits in den kommenden Wochen die ersten Spieler testweise in der Lage sein, eine Maus und Tastatur an die Xbox One anzuschließen und damit tatsächlich ein Spiel zu kontrollieren. Am Test teilnehmen können dabei sogenannte Xbox Insider. Einen Wermutstropfen gibt es aber, denn das Feature wird nicht automatisch für alle Spiele zur Verfügung stehen. Genau genommen wird zum Start nur das Online-Spiel Warframe mit Maus und Tastatur gesteuert werden können. Ob weitere Spiele folgen werden, liegt ab diesem Zeitpunkt in der Verantwortung der Entwickler, da das Feature rein optional ist. „Die Entwicklerteams kennen ihre Spiele am besten“, so Microsoft. „Wir unterstützen sie, die richtige Erfahrung für ihre Spiele zu erschaffen.“ Ziel ist dabei, dass das Spielerlebnis optimal und fair ist. Unterstützt werden grundsätzlich die meisten kabelgebundenen und kabellosen USB-Tastaturen und -Mäuse. Im Speziellen könnt ihr euch dank einer Partnerschaft darauf verlassen, dass die Produkte von Razer vollkommen kompatibel sind.

Wann genau die Maus- und Tastaturunterstützung für die Xbox One an den Start gehen, steht derweil noch nicht fest. Microsoft verspricht aber, dass ihr am 10. November weitere Informationen im Rahmen eines Inside Xbox erhalten werdet.

Quelle: Microsoft

Meine Meinung: Ich weiß nicht, warum die Xbox One Maus- und Tastatursteuerung für Spiele bräuchte. Dazu gibt es schließlich den PC und selbst da nutze ich oft lieber einen Controller. Allerdings können so natürlich RTS-Spiele wie Halo Wars 2 besser gespielt werden. Freut ihr euch auf die neue Kompatibilität der Xbox One?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


One Reply to “Xbox One: Microsoft kündigt Tastatur- und Mausunterstützung an”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.