Call of Duty – Black Ops 4: Ohne Day One-Patch unspielbar

Noch in dieser Woche wird Activision Call of Duty – Black Ops 4 veröffentlicht. Wer schon früher loslegen möchte, schaut ohne Day One-Patch aber noch in die Röhre.

Aus meiner Erfahrung bei Gamestop weiß ich, dass spätestens zwei Wochen vor dem Release eines großen Spiels bereits die ersten Kunden ankommen, die wissen möchten, ob das Spiel schon da ist und ob es denn früher gekauft werden kann. Schuld sind diverse Händler, die das Street-Date brechen und einen Blockbuster bereits einige oder mehrere Tage vor dem offiziellen Release versenden oder ins Regal stellen. Für die Publisher ist das ein großes Ärgernis und wird gerne mit saftigen Strafen belegt, die sich meist mit dem Vorteil durch die Early-Käufer locker aufrechnen lassen. Insbesondere in diesem Jahr bieten viele Publisher daher ganz offiziell Möglichkeiten an, ein Spiel bereits vor dem offiziellen Release zu spielen, zum Beispiel Assassin’s Creed Odyssey und alle EA-Spiele. Call of Duty – Black Ops 4 gehört zwar nicht dazu, aber bereits jetzt haben einige Spieler die Möglichkeit, den Shooter in ihren Händen zu halten. Allerdings birgt das aktuell keinen Vorteil.

Das zumindest berichtet der Twitter-Nutzer Ateam_ShAdoWw, der bereits eine physische Kopie des Ende der Woche erscheinenden Call of Duty – Black Ops 4 in seinen Händen halten kann. So gibt er an, dass er darüber hinaus leider keine Möglichkeit hat, etwas damit anzustellen. Legt er das Spiel ein, erscheint die Meldung, dass das Spiel nicht gestartet werden kann. Grund ist, dass ein Update benötigt wird. Die Rede ist natürlich vom heutzutage obligatorischen Day One-Patch, der dem Namen nach meist erst am Releasetag oder einen Tag davor veröffentlicht wird. Natürlich wäre es aktuell ohnehin keine gute Idee, Call of Duty – Black Ops 4 zu spielen, da es bekanntlich keine Kampagne gibt. Der integrierte Zombie-Modus ist allerdings auch offline spielbar, wenn der benötigte Patch eben auch vorhanden ist. Entwickler Treyarch hat sich bislang nicht dazu geäußert, wann mit dem Day One-Patch zu rechnen ist oder wie groß dieser ausfällt. Andere frühe Käufer könnten also vorerst ebenfalls in die Röhre gucken.

Offiziell erscheinen wird Call of Duty – Black Ops 4 am 12. Oktober 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Anders als in den letzten Jahren werden die zeitexklusiven DLC nur eine Woche früher für die Sony-Konsole erscheinen. Mit dem Spiel erhaltet ihr auch Zugriff auf den Battle Royale-Modus Blackout.

Quelle: Twitter

Meine Meinung: Ich finde es gut, dass Call of Duty – Black Ops 4 nicht ohne den Patch gespielt werden kann, da ich noch aus Gamestop-Zeiten genervt bin und an das Karma glaube. Aber Spaß beiseite, die Entwickler wollen natürlich nicht, dass Spieler ohne Patch zum beispiel Bugs oder Ähnliches bemerken und das Spiel schlechtreden. Habt ihr Call of Duty – Black Ops 4 auch schon erhalten?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


One Reply to “Call of Duty – Black Ops 4: Ohne Day One-Patch unspielbar”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.