Obsidian: Microsoft scheint Übernahme ins Auge gefasst zu haben

Geht es nach aktuellen Berichten eines gut informierten Insiders, so plant Microsoft die Übernahme des Entwicklerstudios Obsidian Entertainment.

In den vergangenen Jahren hat Software-Gigant und Konsolen-Hersteller Microsoft viele Aufs und Abs erlebt, insbesondere wenn es um die hauseigene Xbox-Sparte geht. Hier wurde erst die Vorstellung und daraus resultierend der Start der Xbox One dermaßen vermasselt, dass Sony bereits nach kurzer Zeit die Generation nahezu sicher gewann. In der Folge musste Don Mattrick das Unternehmen verlassen und Phil Spencer übernahm die Führung, setzte einige positive Änderungen durch und verhalf der Xbox One spätestens mit Xbox One S und Xbox One X zu einem Revival und einer akzeptablen Marktplatzierung, auch wenn es seit Jahren keine Verkaufszahlen mehr gibt. Während Features und Service auf dem Markt unangefochtene Spitze sind, hat sich das Unternehmen aus Redmond allerdings spieletechnisch etwas gehen lassen. Vielversprechende Titel wie Scalebound und Crackdown 3 wurden entweder eingestellt oder um Jahre verschoben, Studios wie Fable-Macher Lionhead wurden geschlossen. Auf der E3 kündigte Microsoft dann an, dass Studios wie Ninja Theory, Playground Games und The Initiative aufgekauft und der Fokus wieder in Richtung Spiele verschoben wird. Für diese Entwicklung könnte auch Obsidian Entertainment eine Rolle spielen.

Das zumindest will ein für gewöhnlich gut informierter Insider in Erfahrung gebracht haben. So gibt der „Klobrille“ genannte Insider an, dass Microsoft plane, Obsidian Entertainment aufzukaufen. Das Studio ist bekannt für Rollenspiele und machte vor allem durch Pillars of Eternity, South Park – Der Stab der Wahrheit und Fallout – New Vegas auf sich aufmerksam. Ursprung der Gerüchte war ein Post, der bereits Anfang August die Runde machte. Damals gab es allerdings nicht mehr zu sagen, als dass eine bislang nur von Obsidian Entertainment unterzeichnete Absichtserklärung zur Übernahme von Microsoft vorliege. Mittlerweile scheinen aber konkretere Details zu nennen, denn der Insider meldete sich zurück. Diesmal gibt er an, dass die Übernahme konkrete Formen annehme und wohl nahezu in trockenen Tüchern ist. Eine Ankündigung könnte im Rahmen des X18-Events in Mexiko im November erfolgen. Microsoft und Obsidian haben sich bislang nicht zu den Gerüchten geäußert.

Unklar ist, was im Falle einer Übernahme aus dem für Take-Two entwickelten Rollenspiel für 2019 wird. Denkbar ist, dass Microsoft sich hier exklusive Rechte sichert, oder dem Studio die Entwicklung für andere Publisher und Plattformen offen lässt, ähnlich wie bei der Übernahme von Minecraft-Entwickler Mojang vor wenigen Jahren.

Quelle: Resetera

Meine Meinung: Ich bin auf jeden Fall dafür, dass Microsoft sich auf Spiele konzentriert, ob mit oder ohne Obsidian. Wünschen würde ich mir natürlich, dass hier vielleicht irgendwann ein neues Fable entstehen könnte. Was würdet ihr euch von Obsidian für die Xbox One wünschen?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.