Fallout 76: Die Server sind für die Ewigkeit bestimmt

Wie Bethesda in Form des Marketing-Executive Pete Hines bestätigt, werden die Server des Open World-Onlinespiels Fallout 76 nicht gemacht, um abgeschaltet zu werden.

Insbesondere in den vergangenen Jahren setzen viele Spielemacher immer mehr auf reine Online-Spiele, die mit Freund und Feind gleichermaßen über die Weiten des Internets gespielt werden können. Diese Spiele sind oft langlebiger als reine Singleplayer-Spiele mit begrenzter Story und keinen oder nur rudimentären Multiplayer-Funktionen. Nachteil ist aber, dass solche Games extrem vom guten Willen der Macher abhängig sind. Denn diese haben nicht ewig die finanziellen, logistischen Kapazitäten, sowie die Ressourcen, um die benötigten Server, Dienste und Updates auf Dauer bereitzustellen. Insbesondere dann, dann die Spielerzahlen auf einen Wert sinken, der für die benötigten Mittel nicht mehr wirtschaftlich ist. In solchen Fällen werden Online-Modi abgeschaltet. Kein Problem in Singleplayer-Spielen, die weiter gespielt werden können. Reine Online-Spiele dagegen sind dann dem Tod geweiht und können nicht mehr gespielt werden. Eine Angst, die Spieler möglicherweise auch mit dem kommenden MMO Fallout 76 von Entwickler Bethesda haben, die aber offenbar unbegründet ist.

Denn geht es nach Bethesdas Pete Hines, so wird das Unternehmen auch auf lange Sicht eine volle Unterstützung für Fallout 76 bieten. So gab dieser auf die Frage, wie lange die Server des Multiplayer-Spiels online bleiben werden, ein selbstsicheres „für immer“ von sich. Wie er betont, meine er diese unrealistische Antwort nicht ironisch. Stattdessen gab er zu verstehen, dass andere Leute gefragt hätten, ob Bethesdas Zeitplan für Fallout 76 zwei oder fünf Jahre abdecke. Eine Frage, die mit Blick auf Fallout 4, The Elder Scrolls 5 Skyrim oder Morrowind leicht beantwortet werden kann. Diese Spiele seien vier, sieben und 16 Jahre alt und werden noch immer von Hundertausenden Menschen jeden Tag und jeden Monat gespielt. Daher habe das amerikanische Unternehmen den Zeitplan für Fallout 76 auf unbestimmte Zeit festgesetzt.

Wie lange Fallout 76 tatsächlich online bleiben wird, sehen wir ab dem 14. November, wenn das Spiel für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheint. Das Spiel setzt dabei noch mehr auf die Online-Spieler, als andere Konkurrenten, so dass es keine NPCs im Spiel geben wird. Vorab findet noch eine Beta statt, an der ausschließlich Vorbesteller teilnehmen können.

Quelle: Metro UK

Meine Meinung: Nach anfänglichen Zweifeln habe ich immer mehr Lust, Fallout 76 auszuprobieren. Aber ich will es nicht vorbestellen müssen. Vielleicht werde ich aber genau das tun. Wie lange glaubt ihr, werdet ihr Fallout 76 spielen?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.