Battlefield 5: Trotz Verschiebung keine weitere Beta

Zum Weltkriegsshooter Battlefield 5 fand kürzlich eine Beta statt, die einiges an Feedback für Entwickler DICE bedeutete. Eine weitere Beta wird es aber trotz Verschiebung des Spiels nicht geben.

Als Spielentwickler hast du in der Regel ein großes Ziel, und das ist es, mit deinem Spiel so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Die Hintergründe sind dabei recht vielschichtig und reichen vom Profit bis hin zum Verlangen, deine Message so weit wie möglich zu teilen. Schlüssel um dieses Ziel in jeglicher Form zu erreichen ist in der Regel ein gutes Spiel, welches jeder kaufen möchte. Und dazu muss es so reibungslos wie möglich laufen. Aus diesem Grund finden immer wieder Alpha- und Beta-Phasen statt, in denen die Entwickler und Publisher Feedback von den Spielern sammeln und mögliche Fehler entdecken können. So auch im Falle von Battlefield 5. Hier sorgte die Beta bereits für diverse Änderungen am Spiel, die die Spielerfahrung zum Start optimieren sollen. Zudem nehmen sich die Entwickler ohnehin einen Monat mehr Zeit, um den Shooter fertig zu entwickeln. Zeit, die für einen weiteren Test der Änderungen und vielleicht sogar anderer Funktionen, Maps und Modi des Spiels ausreichen würde.

Zeit, die sich DICE aber offenbar nicht nehmen wird. Wie die Entwickler via Twitter zu verstehen gaben, wird es vor dem Release keine weiteren öffentlichen Tests für Battlefield 5 geben. Zumindest sei derzeit keine zweite Beta geplant. Wie Community Engagement Manager Dan Mitre darüber hinaus zu verstehen gab, wird das vorerst auch für den geplanten Battle Royale-Modus Firestorm gelten, zu dem jüngst erste Informationen geteilt wurden. Hier betonte Mitre aber auch, dass es dazu später genauere Informationen geben wird. Eine Firestorm-Beta ist also nicht komplett ausgeschlossen, zumal der Modus ohnehin erst nach dem Release des eigentlichen Spiels nachgereicht werden soll. Konkurrent Activision beendete zu Beginn der Woche seinen Beta-Test zum Battle Royale-Modus Blackout, was den Entwicklern bereits genug Feedback gab, um von der Community angesprochene Verbesserungen umzusetzen und auszutesten, wie der Modus mit bis zu 100 Spielern funktioniert. Auch Firestorm könnte so einen Test gut gebrauchen, um Schwierigkeiten zum Launch zu vermeiden, die der Konkurrenz in die Arme spielen würden.

Erscheinen wird Battlefield 5 nach der Verschiebung am 20. November 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Dank Origin Access Premier, EA Access und Origin Access ist es möglich, das Spiel auf PC und Xbox One bereits einige Tage früher komplett zu spielen. Wann Firestorm nachgereicht wird, ist derzeit nicht bekannt.

Quelle: Twitter

Meine Meinung: Ich würde eine zweite Battlefield 5-Beta empfehlen, einfach um zu sehen, ob nicht etwas verschlimmbessert wurde. Und Firestorm benötigt einfach aufgrund der Konkurrenzsituation den bestmöglichen Start und entsprechend auf jeden Fall einen großen Test. Würdet ihr euch eine zweite Battlefield 5-Beta wünschen?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.