Gwent Thronebreaker: Preis, Trailer und Details zum Standalone-Kartenspiel – Gameplay

Am Mittwoch hat der polnische Entwickler CD Projekt Red einige neue Informationen zu Gwent Thronebreaker bekannt gegeben. Dazu gehören der Preis, ein neuer Trailer und weitere Informationen.

Wie viele andere Spielehersteller auch, so hat das in Polen ansässige CD Projekt Red derzeit alle Hände voll zu tun. Da wird am einen Ende am Sci-Fi-Shooter Cyberpunk 2077, an zwei anderen Enden an Gwent gearbeitet. Im Detail geht es dabei um das kommende Overhaul-Update Homecoming, welches das Kartenspiel komplett überarbeiten und auf den Kopf stellen wird. Wie in den jüngsten Videos zum Update zu sehen war, wird das Brett optisch und in Sachen Reihen angepasst, Leader werden als 3D-Animationen auf dem Brett platziert und ersetzen die Avatare und zuletzt werden nahezu alle im Spiel vorhandenen Karten komplett neu aufgerollt. Zusätzlich planten die Entwickler einen Story-Modus für Gwent, der den Namen Thronebreaker tragen sollte. Daraus ist, wie jüngst bekannt gegeben wurde, allerdings nichts geworden. Stattdessen wird Thronebreaker zusammen mit Homecoming als Standalone-Version erscheinen. Das bedeutet, dass Gwent und Thronebreaker getrennt werden, auch wenn die Spiele miteinander kompatibel sind und in der Story zum Beispiel Karten für den kostenlosen Multiplayer erspielt werden können. Und was euch erwartet, haben die Entwickler am Mittwoch bekannt gegeben.

So dürft ihr euch mit Thronebreaker auf satte 30 Stunden Story und über 100 Kartenschlachten freuen, die eine ganz neue Geschichte aus dem Witcher-Universum erzählt. Den neuesten Story-Teaser dazu, der nunmehr auch die Homecoming-Änderungen zeigt, könnt ihr euch natürlich über diesem Absatz ansehen. „Der Welt droht, ins Chaos zu stürzen, als sich die Spannungen zwischen dem machthungrigen Kaiserreich Nilfgaard und den stolzen Nördlichen Königreichen verschärfen. Im Angesicht einer drohenden Invasion muss sich Meve, die kriegserprobte Königin von Lyrien und Rivien, wieder auf den Kriegspfad begeben – eine düstere Reise voll Zerstörung und Rache liegt vor ihr“, so die offizielle Beschreibung. Versprochen werden hintergründige Quests, Entscheidungen mit Konsequenzen und zuvor nie gesehene Königreiche. In Sachen Gameplay habt ihr die Aufgabe, Ressourcen zu sammeln und Einheiten in einem Kriegslager auszubilden, neue Fähigkeiten freizuschalten, die ihr dann in „epische Schlachten“ führt, voll mit neuen und bekannten Charakteren und Geschichten. Thronebreaker wird dabei ebenfalls auf das Overlay von Gwent Homecoming in den Kartenschlachten setzen, allerdings mit einigen Änderungen und komplett eigenen Karten. Auch die Systemanforderungen wurden im CD Projekt Red-Forum bekannt gegeben.

Die Kollegen von Gamespot hatten bereits die Möglichkeit, Thronebreaker auszuprobieren. Das Ergebnis seht ihr im folgenden Gameplay-Video, welches auch ein Gwent-Match in neuer Optik und mit neuen Fähigkeiten zeigt.

Das sind die Systemanforderungen für Gwent Thronebreaker

Ihr mögt Gwent? Spielt kostenlos über Playgwent.com. Oder schaut zum Beispiel in meinen Gwent-Streams vorbei, jeden Dienstag und Donnerstag von 17 bis 22 Uhr und Montags, Freitags und Sonntags zu wechselnden Zeiten. Schaut auch bei den anderen Gwent-Streamern (siehe Readyplay-Netzwerk an der rechten Seite) vorbei und lasst einen Follow da.

Minimale Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows: 7 / 8 / 8.1 / 10 (64 bit)
  • Prozessor: Intel Celeron G1820 oder AMD A4-7300
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 730 oder Radeon R7 240
  • Auflösung: 1280 x 720 minimale Display-Auflösung
  • Festplattenplatz: 15 GB
  • Soundkarte: DirectX kompatible Soundkarte
  • Maus, Tastatur

Empfohlene Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows: 7 / 8 / 8.1 / 10 (64 bit)
  • Prozessor: Intel Core i3 6100 oder AMD FX-6300
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 660 oder AMD Radeon R7 265
  • Netzwerk: Breitband Internetverbindung
  • Auflösung: 1280 x 720 minimale Display-Auflösung
  • Festplattenplatz: 15 GB
  • Soundkarte: DirectX kompatible Soundkarte
  • Maus, Tastatur

Erscheinen wird Thronebreaker – The Witcher Tales, so der offizielle Name, am 23. Oktober für den PC ausschließlich über GOG. Das Spiel kann jetzt bereits vorbestellt werden und wird euch 25,89 Euro kosten. PlayStation 4 und Xbox One werden am 4. Dezember sowohl mit Thronebreaker, als auch Homecoming versorgt. Wie genau der krumme Preis zustande kommt, ist unbekannt.

Quelle: CD Projekt Red, Forum

Meine Meinung: Ich muss wirklich sagen, dass mir der Preis von Thronebreaker etwas krumm und hoch erscheint. Wie ein Zuschauer bereits betonte, handelt es sich ja in Sachen Gameplay erst einmal um dasselbe, was wir mit Gwent bereits kostenlos erhalten. Eine wirkliche Meinung kann ich mir wohl auch erst bilden, wenn ich Homecoming besser einschätzen kann. Ich finde, dass es ein gewagter Schritt ist, den Story-Mode und das Overhaul zeitgleich als Vollrelease rauszuhauen. Da wird es schwer, zu sehen, ob eben der Gefallen da ist, oder eben nicht. Das wird vermutlich am ersten Tag auch die Verkäufe etwas drücken. Ich werde aber natürlich offen und zuversichtlich an die Sache rangehen. Was sagt ihr zu den neuen Thronebreaker-News und dem Teaser?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.


One Reply to “Gwent Thronebreaker: Preis, Trailer und Details zum Standalone-Kartenspiel – Gameplay”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.