0 4 Minuten 11 Monaten

Ubisoft hat enthüllt, dass Assassin’s Creed Mirage ursprünglich gar nicht als eigenständiges Spiel geplant war. Erfahrt mehr über die interessante Entwicklungsgeschichte des Projekts.

Assassin’s Creed ist eine der bekanntesten Videospielreihen, die Ubisoft zu bieten hat. Auch ich persönlich muss gestehen, großer Fan der Serie zu sein, da ich als ehemaliger Historik-Student ein großes Interesse an Geschichte habe. Mit verschiedenen Zeitepochen und Schauplätzen hat die Serie immer wieder für frischen Wind gesorgt, auch wenn es immer wieder Rückschläge in Sachen Qualität gab. Spätestens mit Assassin’s Creed Origins und Odyssey hat die Serie sich als Rollenspiel und Fan-Liebling zurückgekämpft. Nun gibt es spannende Neuigkeiten zum kommenden Assassin’s Creed Mirage, einem Projekt, das ursprünglich eine ganz andere Rolle spielen sollte.

So hat Ubisoft kürzlich bestätigt, was viele Fans bereits geahnt hatten, nämlich dass Assassin’s Creed Mirage ursprünglich als DLC für Assassin’s Creed Valhalla geplant wurde. Laut dem Kreativdirektor Stephane Boudon sollte der Protagonist Eivor in dieser Erweiterung eine Reise in den Nahen Osten unternehmen. Bisherige DLCs haben Eivor bereits nach Frankreich, Irland und in das Zwergenreich Svartalfheim geführt, sodass der Nahe Osten nur ein weiterer Halt auf dieser Reise gewesen wäre.„Zunächst arbeiteten wir an Assassin’s Creed Valhalla und dem DLC, und die Idee kam auf, eine spezielle Erweiterung für Valhalla zu schaffen und in den Nahen Osten zurückzukehren“, so Boudon. „Als langjährige Fans der Serie wollten wir diese Umgebung und diese Atmosphäre zurückbringen. Und es war auch nahe am 15. Jubiläum der Marke. Also war es für uns etwas, das wir für die Spieler zurückbringen wollten.“ Interessanterweise ging der Pitch für das Projekt so gut, dass es grünes Licht für ein eigenständiges Spiel erhielt. Laut Boudon war Mirage nur wenige Wochen als DLC im Gespräch, da das Team bereits hoffte, dass es zu einem eigenständigen Projekt werden könnte.

Seht euch den aktuellsten Assassin’s Creed Mirage an

„Es ist lustig, denn wir haben die gesamte Arbeit für den Pitch für einen DLC gemacht, aber am Ende haben wir bereits bei der Arbeit am Pitch gesehen, dass es mehr sein könnte“, so Boudon weiter. „Also haben wir ein wenig gedrückt, und es hat funktioniert und war für alle wunderbar.“

Assassin’s Creed Mirage wird eine interessante Position zwischen DLC und vollwertigem Spiel einnehmen. Es wird kürzer als die letzten drei Einträge der Serie sein, aber größer als jeder bisherige Assassin’s Creed DLC. Diese Reichweite bringt es in Einklang mit den frühen Teilen der Franchise, was für diejenigen interessant sein dürfte, die den Umfang der neueren RPG-Teile als überladen empfinden.

Erscheinen wird Assassin’s Creed Mirage voraussichtlich am 5. Oktober 2023 für PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox One, Xbox Series X/S und den PC. Auf letzterem könnt ihr das Spiel als Ubisoft Plus-Mitglieder kostenlos spielen. Alle anderen müssen ebenfalls nicht tief in die tasche greifen, da das Spiel günstiger sein wird, als die Vorgänger.

Findet ihr es okay, dass das Spiel zu einem eigenständigen Game wurde oder hättet ihr es lieber als DLC gesehen? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit!

Quelle: GameInformer

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.