Fortnite: Mehr als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz alleine durch Mikrotransaktionen

Das Fortnite eines der erfolgreichsten Spiele dieser Tage ist, ist unangefochten. Jetzt gibt es auch neue handfeste Zahlen, die diese Behauptung mehr als nur unterstreichen. Aus rein ökonomischer Sicht scheint es auf den ersten Blick immer recht verwirrend, wie es möglich ist, Geld mit einem Gratis-Angebot zu verdienen. In der Regel funktioniert unsere Volkswirtschaft schließlich so, dass fĂŒr alle Waren, Dienstleistungen und Angebote auch ein gewisser Preis fĂ€llig wird. Nicht so aber bei sogenannten Free-to-Play-Spielen, die kostenlos heruntergeladen und gespielt werden können. Ein Beispiel dafĂŒr ist der Battle Royale-Shooter Fortnite vom Entwickler Epic Games. Das Spiel, welches in der kommenden Woche am 25. Juli sein einjĂ€hriges JubilĂ€um feiern wird, ist derzeit eines der erfolgreichsten Games auf dem Markt. Das belegen nicht zuletzt die Spielerzahlen, die sich laut der letzten Meldungen auf insgesamt etwa 125 Millionen Spieler belaufen. Und kein einziger dieser Spieler muss Geld ausgeben, um im Spiel um den ersten Platz zu kĂ€mpfen. Manche tun das aber trotzdem, und das nicht zu knapp. Das zumindest meldet jetzt das Marktforschungs-Unternehmen SuperData unter Berufung auf eigene Analysen. Demnach hat Fortnite in seinem einjĂ€hrigen Bestehen bereits mehr als eine Milliarde US-Dollar an Umsatz generiert. Und das alleine durch Mikrotransaktionen, also Ingame-KĂ€ufe von kosmetischen Objekten, die im Falle des Shooters keinen Einfluss auf das Spielgeschehen selbst haben. Einen deutlichen Anstieg der Einnahmen gab es, als der Battle Royale-Modus im September veröffentlicht wurde. Der bislang beste Monat war der MĂ€rz 2018, in dem alleine bereits 300 Millionen US-Dollar an UmsĂ€tzen erwirtschaftet wurden. In diesem Zeitraum fand auch der Rekorde brechende Stream von Ninja mit Rapper Drake statt, wodurch Fortnite in den Fokus der Medien rĂŒckte. Ebenfalls in diesen Zeitraum fĂ€llt der Release des Spiels fĂŒr iOS. Alleine hier wurden bereits in den ersten Tagen 15 Millionen Dollar generiert. Auch in Zukunft kann erwartet werden, dass Fortnite fĂŒr reichlich Geld in den Kassen von Epic Games sorgen wird, die zuletzt die Preise fĂŒr die Unreal Engine 4 gesenkt und RĂŒckerstattungen angekĂŒndigt haben, um andere Entwickler am Erfolg teilhaben zu lassen. Vor wenigen Wochen erschien Fortnite fĂŒr die Nintendo Switch, im Sommer soll auch eine Android-Version folgen. Quelle: SuperData Meine Meinung: Um die Mathematik dahinter einmal abzuschließen, hat im Schnitt also jeder Spieler knapp 10 Dollar im Spiel gelassen. Das ist beachtlich, vor allem weil sicher nur ein geringer Prozentsatz der Fortnite-Spieler tatsĂ€chlich Geld dafĂŒr ausgibt. Habt ihr euch schon Skins in Fortnite gekauft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.