0 4 Minuten 7 Monaten

Ubisoft hebt das Preview-Embargo auf und Assassin’s Creed Mirage-Gameplay sprießt aus dem Boden. Erfahrt, was der neue Titel in der PC-Version zu bieten hat.

Als ehemaliger Geschichtsstudent mit einem enormen Interesse an der Historologie, war die Assassin’s Creed-Serie für mich schon immer ein Pflichtkauf. Selbst wenn Figuren und Handlungen meist eher fiktiv sind, ist es vor allem das Gefühl, durch längst vergangene Zeiten zu wandeln. Davon abgesehen ist Ubisofts Aushängeschild generell eine der bekanntesten und erfolgreichsten Videospielreihen, die der Publisher je hervorgebracht hat. Mit jedem neuen Titel versucht das Studio, die Grenzen des Möglichen zu erweitern und den Fans ein noch intensiveres Spielerlebnis zu bieten. Das ging manchmal zwar in die Hose, aber speziell Odyssey und Origins sind und bleiben Pflichttitel. Jetzt steht mit Assassin’s Creed Mirage ein neuer Titel in den Startlöchern, der eine besondere Hommage an die Serie darstellt. Und das trotz des geringeren Umfangs.

Ausgewählte Pressevertreter und Influencer hatten jüngst die Gelegenheit, Assassin’s Creed Mirage Gameplay persönlich auszutesten. Einer davon ist YouTuber Zanar Aesthetics. Der hat nun auf seinem Kanal ein 20 Minuten langes Video zum Spiel in der PC-Version hochgeladen. Das Video beinhaltet Gameplay in verschiedenen Outfits, das Reiten von Kamelen, nicht-spoilerbehaftete Zwischensequenzen, Kämpfe, Synchronisationen von Aussichtspunkten, Desynchronisationen und vieles mehr.

Assassin’s Creed Mirage stellt eine Hommage an die gesamte Serie dar und wird als ein besonders spezieller Tribut an das erste Assassin’s Creed-Spiel gesehen. Spieler werden eingeladen, sich in ein prächtiges Bagdad des neunten Jahrhunderts zu begeben, das sich auf dem Höhepunkt seines Goldenen Zeitalters befindet. Das Game wird ein narrativ getriebenes Action-Adventure-Erlebnis bieten, das moderne Interpretationen der Parkour-, Stealth- und Assassinations-Gameplay-Elemente enthält, die die Marke seit über fünfzehn Jahren definieren.

Video

Assassin’s Creed Mirage entstand ursprünglich als DLC zu Assassin’s Creed Valhalla und wird zum Start nicht auf Steam verfügbar sein, sondern nur im Epic Games Store und auf Ubisoft Connect. Ubisoft hat noch keine offiziellen Systemanforderungen für die PC-Version bekannt gegeben. Zudem wird das Spiel sowohl Denuvo als auch VMProtect nutzen. Veröffentlicht wird es am 12. Oktober 2023 für PC, PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 5 und Xbox Series X/S. Zudem hat Ubisoft bestätigt, dass es ab 2024 auch eine Version für das kommende iPhone 15 Plus geben soll.

Wie steht ihr zu den neuen Gameplay-Elementen in Assassin’s Creed Mirage? Seid ihr gespannt auf die Hommage an die ersten Teile der Serie? Schreibt es uns in die Kommentare!

Ihr wollt ReadyPlay unterstützen? Gerne könnt ihr uns über PayPal eine Spende zukommen lassen! Oder ihr versucht es mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.