0 3 Minuten 8 Monaten

Blizzard Entertainment aktualisiert Diablo 4 mit dem Patch 1.1.3. Was erwartet die Spieler in Bezug auf Gameplay-Anpassungen und Fehlerbehebungen? Ein Blick auf die Details lohnt sich.

Seit seiner Veröffentlichung im Juni hat Diablo 4 kontinuierliche Unterstützung von Blizzard Entertainment erhalten. Zu, wenigstens mehrheitlich, großer Freude der Fans. Natürlich gab es in der Vergangenheit kleinere Probleme und Änderungen, die nicht ganz ausgereicht haben, aber einen Vorwurf nichts zu tun kann man den Entwicklern sicher nicht machen. Mit regelmäßigen Updates bleibt das Action-Rollenspiel ein dynamisches Erlebnis. Auch heute erreicht uns ein großer Softwareflicken für das Spiel. Doch was bringt der neueste Patch?

Blizzard Entertainment hat angekündigt, Diablo 4 heute mit dem Patch 1.1.3 zu aktualisieren. Dieser soll diverse Verbesserungen und Anpassungen vornehmen. Insbesondere werden die sogenannten „harten Gegner“ entschärft. So wird die Todesexplosion von feuerverzauberten Feinden weniger Schaden anrichten und eine Welle weniger auslösen. Auf Grundlage des Community-Feedbacks wurden auch die Crowd-Control-Effekte modifiziert. Diese sollen nun seltener auftreten und weniger lang anhalten. Fehlerbehebungen sind ebenfalls Teil dieses Updates, einschließlich eines Bugs, der verhinderte, dass Schatzgoblins auf bestimmten Stufen legendäre Gegenstände fallen ließen.

Seht euch hier den Diablo 4 Accolades-Trailer an

Das Update ist Teil der laufenden „Saison der Boshaftigkeit“ und weitere Details können auf der offiziellen Website eingesehen werden, wo ihr die kompletten Patchnotes findet. Diablo 4 ist für PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One und Xbox Series X/S verfügbar. Eine neue Saison namens „Season of Blood“ ist für den 17. Oktober 2023 geplant und soll weitere spannende Inhalte bieten.

Welche Änderungen würdet ihr euch für Diablo 4 wünschen?

Ihr wollt Readyplay unterstützen? Versucht es doch mal mit unseren Affiliate-Links für MMOGA (Link) und Amazon (Link). Ihr zahlt keinen Cent mehr, und wir erhalten eine kleine Provision. Vielen Dank im Voraus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.